Zum Inhalt der Seite Zur Hauptnavigation Zur Unternavigation Themenportale Zu weiteren Navigationspunkten Zur Suche

Waldlehrer drücken grüne Schulbank

23.03.2007

Waldlehrer drücken grüne Schulbank

Rund 2000 Schüler/innen besuchen jedes Jahr das Jugendwaldheim in Obereimer. Am Mittwoch drückten hingegen diejenigen die "Schulbank", die das Wissen rund um den Wald vermitteln sollen.

Rund 65 Vertreter aus den Bereichen Bildung, Forst und Umwelt waren in die ehemalige Landesforstschule gekommen, um das waldpädagogische Forum der Bezirksregierung Arnsberg und der Natur- und Umweltschutz- akademie (NUA) zu besuchen. Im Mittelpunkt stand die Frage, ob der Wald überhaupt in den Lehrplan passt?

Bevor sich die Waldpädagogen selber in die Waldflur aufmachten, hielt Prof. Dr. Wilfried Stichmann einen Vortrag über das Thema "Ganzheitliche, ortsnahe Waldpädagogik". Renate Späth aus dem Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW stellte Waldprojekte aus dem Bereich der offenen Ganztagsgrundschule vor. Jürgen Neuheuser, Leiter des Jugendwaldheims, informierte über den neuesten Stand in Sachen "Kyrill".

Dass die Organisatoren bereits in der Anmeldung auf wetterfeste Kleidung und robustes Schuhwerk hingewiesen hatten, sollte sich am Nachmittag für alle Beteiligten auszahlen. Bei regnerischem und nasskaltem Wetter starteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Exkursion in das umliegende Naturschutzgebiet Herbreme. Über die Besonderheiten der Flechte sprach dabei beispielsweise Dr. Heinrich Blana, Lehrer am Franz-Stock-Gymnasium in Neheim.

WESTFÄLISCHE RUNDSCHAU
23. März 2007
13.04.2018
Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen lädt zu den Fachtagen "Der Arbeitsplatz Wald und seine Herausforderungen" am 27./28. April 2018 ein.
10.04.2018
Am 02. September 2018 wird der nächste HOLZMARKT ARNSBERG stattfinden.